Pulsar

Der Name PULSAR kommt aus der Astronomie und bezeichnet einen rotierenden Neutronenstern mit hoher Dichte. Ein Pulsar entsteht durch eine gewaltige Explosion, eine Supernova, die einen Stern am Ende seiner Lebenszeit zerstört und einen heißen, ionisierten Gasnebel - den Pulsar - hinterlässt. Mit jeder Umdrehung sendet ein Pulsar Funkwellen aus, wie ein Leuchtturm, und das mit einer so hohen Präzision, dass manche Pulsare eine Abweichung von nur einer Sekunde in 10 Millionen Jahren aufweisen.

Inspiriert von dieser hohen Präzision gab sich die zu Beginn der Quarzära gegründete Uhrenmarke PULSAR diesen Namen und stellt sich dem Anspruch, mit neuesten Technologien Uhren von hoher Genauigkeit zu fertigen.

Pulsar wurde in einem Zeitalter des Optimismus geboren. In den siebziger Jahren erschien alles möglich, die Geschwindigkeit des technischen Fortschritts veränderte die Welt dramatisch, Weltraumflüge wurden von Fiktion zur Wirklichkeit, Computerwissenschaften entwickelten sich mit halsbrecherischer Geschwindigkeit und die moderne Elektronik stellte fast täglich neue Geräte vor.

Pulsar symbolisiert dieses Zeitalter. Pulsar war neu und kühn, war überraschend und anders. Als Pulsar 1972 die erste elektronische Uhr mit digitaler Anzeige in New York vorstellte, veränderte sich die Sicht der Menschen auf die Zeit.


Eine Zeitleiste der Firma PULSAR

  • 1970 Registrierung der Marke PULSAR durch die Time Computer Inc. in den USA
  • 1972 Einführung der weltweit ersten digitalen Armbanduhr mit LED-Display durch die Hamilton Watch Company.
  • Das Sci-Fi-Schmuckstück kostete mehr als ein Kleinwagen und galt Anfang der siebziger Jahre als Statussymbol für Könige, Präsidenten und Sport-Champions
  • 1980 Übernahme der Marke durch SEIKO und Einführung einer hochwertigen, technisch fortgeschrittenen Uhrenkollektion in der mittleren Preislage in den USA
  • 1981 Einführung der ersten reinen Quarzuhrenkollektion
  • 1983 Einführung der weltweit ersten Armbanduhr mit integriertem Taschenrechner
  • 1983 PULSAR wird nach SEIKO zur zweitstärksten Marke im amerikanischen Markt in der Preiskategorie über 50$
  • 1984 PULSAR präsentiert eine neue revolutionäre analoge Solar-Quarzuhr, die einen Kondensator als Energiespeicher verwendet und damit eine Dunkelgangreserve von 48 Stunden erreicht (Wiederaufladung des Speichers in nur 3 Minuten)
  • 1986 Die V602 von PULSAR ist der erste analoge World Timer, bei dem die Zeigerbewegungen von integrierten Schaltkreisen gesteuert werden
  • 1986 Einführung der Marke PULSAR in Europa
  • 1988 PULSAR präsentiert die Galileo-Kollektion, eine Kollektion in traditionellem europäischen Design mit einem Schuss Modernität
  • 1989 Einführung der PULSAR Trek-Kollektion als Reaktion auf die Nachfrage nach Uhren speziell für Outdoor-Aktivitäten
  • 1992 PULSAR präsentiert mit Avantgarde eine neue Generation von Damenuhren mit apart asymmetrischem Design im New-Wave-Look, Avantgarde-Damenuhren entwickeln sich in den folgenden Jahren zum bestverkauften Pulsar-Damenuhrensortiment
  • 1997 im Rahmen der „Star“-Kampagne stellt PULSAR eine neue Generation von Solaruhren mit extrem hoher Ganggenauigkeit vor (PSR10 - maximal 10 Sekunden Gangabweichung pro Jahr, PSR20 - maximal 20 Sekunden Gangabweichung pro Jahr)
  • 1997 Einführung von PULSAR Spoon, einer Uhrenkollektion für junge, sportliche, moderne und trendbewusste Konsumenten Allein in Deutschland werden über 18.000 Spoon-Uhren verkauft.
  • 1998 PULSAR präsentiert die ersten Uhren mit Kinetic-Kaliber
  • 2009 Abschluss eines Sponsoring-Vertrages mit dem BP Ford Abu Dhabi World Rally Team

Zurück nach oben